kakao-karten.de Forum

Aquarell

Ich finde für den Anfang White Nights ganz gut, nicht so teuer und nicht kompletter Murks

Da scheiden sich die Geister xD

Ich halte Lukas am Anfang für sinnvoll. Sie sich preislich okay und nur wenn man Pech hat schlecht verarbeitet. White Nights halte ich persönlich für totalen Murks xD

Ich hab ein paar Schmincke Akademie und ein paar van Gogh. Die Van Gogh sind schon deutlich günstiger als die Schmincke, aber ich merke nicht, dass die irgendwie schlechter sind. Im gegenteil, bei den Schmincke hab ich zwei farben, die sich nicht richtig lösen und da hab ich dann immer so kleine farbpunkte drin.

Ich arbeite mit Schmincke und den White Nights und komme mit den White Nights super klar XDDD

Also ich halte White Nights für die schlechteste Wahl. Würde Schmincke mitbekommen, wie ich für sie werbe, würden sie mir vielleicht schon Prozente geben, aber ich halte sie nach wie vor für die besten Farben, da sollte man keine Kompromisse eingehen.

Also ich habe damals mit 6 Farben angefangen…in besitze mittlerweile 3 Kästen… ich habe mir sie Stück für stück zusammen gekauft und bin sau glücklich mit meinen Farben. Und ich habe schon einige andere ausprobiert. Wie gesagt, man sollte keine Kompromisse eingehen. Aber das ist meine Meinung.

Habe sowohl die White Nights(24. Kasten) als auch einen kasten Schmicke (16 Farben) hier und finde beide gut, würde keinen davon hergeben.
Von daher würde ich zum Rumprobieren auch immer zu den günstigeren WN raten.
Die machen Spaß, man ärgert sich nicht nen Wolf, wenns einem doch nicht gefällt und weitere Farben von Schmincke kann man dann später dazukaufen.

ich selbst bin ziemlicher Anfänger was Aqarell angeht und wollte deshalb nicht viel Geld für Farben ausgeben.
Irgendwann bin ich zufällig bei LIDL auf günstige Farben gestoßen, für 2€.
Die sind auch immer wieder mal im Angebot und für Anfänger definitiv leicht zu handhaben.

aber ich werde mir wohl demnächst mal noch andere kafen, um einen besseren Vergleichswert zu haben.
Werd mal hier noch etwas durch den Thread stöbern dafür ;)

Ich denke fast alles, was nicht einem Schul-Wasserfarben-Kasten gleicht ist brauchbar. Brauchbar bedeutet jedoch nicht frustfrei würde ich dazu erwähnen…

Meine Persönliche Meinung zu Schmincke Horadam! (von Akademie hab ich keine Ahnung) ist zweigeteilt. Die Farben sind gut, aber nicht weltbewegend. Besonders was die Leuchtkraft betrifft gibt es teilweise bessere Alternativen. Manche Farben haben keinen schönen Auftrag. Besonders die deckenderen Farben sind gelegentlich nicht weich, sondern “bröckelig” (am Papier in die Struktur laufend) … dahingegend habe ich bei z.B. Sennelier viel bessere Erfahrungen gemacht. Ich werde wahrscheinlich irgendwann komplett auf diesen Hersteller umsteigen, auch wenn hier das Farbangebot weniger umfassend ist.

Ich besitze inzwischen folgende Firmen:
White Nights, Schmincke Horadam, Winsor&Newton, Lukas und van Gogh… Außerdem hab ich Sennelier neulich ausprobiert.

Mein Fazit nach dem Vergleich:
White Nights sind für mich die Favos, Sennelier konnten mich auch sehr begeistern und die Horadam sind zumindest bei mir einfach eine gute Ergänzung in der Farbwahl. Winsor & Newton sind auch sehr angenehm.
Diese Farben hab ich echt sehr gern!

Mit van Gogh komme ich überhaupt nicht zurecht und die Lukas haben bisher meine Bilder ohne Rettungsaktionen nicht vertragen. Also Lukas only bestimmt recht ok, aber in Verbindung mit anderen Firmen lieber gar nicht!
Die zwei Firmen konnte mich nicht überzeugen.

Weil ich so lange keine Rezension mehr geschrieben habe… Stelle ich euch hier meinen neuesten Farbtest vor. Es geht um Aquarell-Tubenfarben der Sorte „ Mijello Mission Gold “. Was das angeht, wird darum ja momentan unter Aquarell-Profis ein ziemlicher Hype gemacht. Klein-Eller musste natürlich gleich überprüfen, ob etwas dran ist oder nicht.

FARBSORTIMENT: Note 2
Die meisten „gängigen“ Pigmente, die in professionellen Aquarellfarben gern verwendet werden, sind auch von Mijello erhältlich. Zusätzlich hat Mijello auch einige ganz einzigartige Töne wie zum Beispiel das wunderschöne „Transparent Brown“ PBr24, das ich bei noch keinem anderen Hersteller gefunden habe. Oder das wunderschön leuchtende Permanent Red PR112, das auch bei vielen Herstellern im Sortiment fehlt. Zusätzlich bietet die Firma auch viele Fertig-Mischtöne an, von denen ich persönlich nicht viel halte, aber die muss man ja auch nicht kaufen. XD Mir persönlich fehlen allerdings auch einige beliebte Pigmente im Firmensortiment.

FARBINTENSITÄT: Note 1+++
Die Farbintensität ist variabel, aber teilweise SEHR strahlend, leuchtend und klar. Dagegen wirken die Schmincke-Farben fast schon stumpf… Joah, also die Knalligkeit besticht. Genau deswegen wohl auch der Hype um diese Farben… Die Intensität ist vergleichbar mit den Dr.Ph.Martins Flüssig-Wasserfarben, aber gleichzeitig bei besserer Lichtechtheit. Das dürfte die Farben auch für Mangazeichner interessant machen.

VERARBEITUNG UND MALVERHALTEN: Note 1
Die Farben sind sehr stark pigmentiert und scheinen keine Füllstoffe zu enthalten. Die Pigmente sind gut vermahlen, das Bindemittel gut verteilt, die Farbe weist keinerlei Mängel in der Verarbeitung auf. Joah. Keine Beschwerden.

TRANSPARENZ: Note 2
Ich habe das Gefühl, dass auch die „transparenten“ Töne etwas stärker decken als die jeweiligen Entsprechungen bei Schmincke und Winsor&Newton – allerdings könnte das auch einfach darauf zurückzuführen sein, dass die Farben wirklich sehr stark pigmentiert sind. Einen echten Mangel mag ich hier nicht sehen. Mit mehr Wasser bekommt man auch wirklich transparente Lasuren hin.

DEKLARATION: Note 6
Da ist bei der Firma leider einiges danebengegangen. Die Farbbenennungen sind größtenteils ungewöhnliche Fantasienamen, die einem nicht sagen, was drinsteckt. Man muss sich also auf die Pigmentnamen auf der Tube verlassen (die zum Glück dabeistehen) und kann sich mit chemischen Grundkenntnissen irgendwie erschließen, was in den Tuben drin ist. Leider entspricht die Information auf den Tuben in vielen Fällen nicht der Information im Firmenkatalog, was die Sache für Leute, die Wert auf chemische Informationen legen und online bestellen wollen, SEHR ärgerlich macht. (Ich wollte PY154 und bekam unterm gleichen Namen PY17, das geht einfach nicht, selbst wenn die Farbe echt hübsch ist!) Weiterhin stimmen einige Lichtechtheitsangaben auf den Tuben nicht mit denen im Katalog überein. In einigen Farbnamen befinden sich peinliche Rechtschreibfehler… Also da wurde seitens der Firma leider SEHR schlampig gearbeitet.

LICHTECHTHEIT: ?!?
Das große Fragezeichen. Die Firma HAT Lichtechtheitsangaben, allerdings halte ich die in einigen Sonderfällen für… unwahrscheinlich. Es sei denn, die Materialwissenschaftler von Mijello haben einen Weg gefunden, einige Pigmente lichtbeständiger zu machen als sie es bei anderen Firmen sind. Natürlich will ich ohne Beweise diesen Leuten keine falschen Behauptungen unterstellen, allerdings sind einige der Angaben so erstaunlich, dass ich sie erst glaube, wenn ich sie selbst überprüft habe. (Eventuell hat die Firma ja wirklich verdammt gute Chemiker.) Wohlgemerkt: das betrifft nur einige wenige Pigmente. Bei den meisten Tuben ist die Angabe plausibel und stimmt mit den Angaben anderer Firmen über die jeweils gleichen Pigmente überein. Ich sehe keinen Anlass, daran zu zweifeln.

PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS: Note 1
Die Farben sind bei der momentan meines Wissens einzigen deutschen Bezugsquelle (Gerstaecker) sogar etwas günstiger als Schmincke Horadam. Da man Künstlerfarben sehr hoher Qualität erhält, ist der Preis wohl angemessen.

Habe da mal drei Fragen, mit denen ich den reichlichen (und sehr tollen) Aquarellthread weiter bereichern will (ich hoffe, da sind jetzt nicht großartig Wiederholungen dabei, habe mich nun nicht grünlich durch alle bisherigen 99 Seiten gelesen)

1. @Eller:
„Mijello Mission Gold“… woah, das klingt ja spannend und dein Test sehr verheißungsvoll, da würde ich wohl auch gern einen genaueren Blick riskieren (vor allem, weil ich teils sehr gern mit Tubenaquarellfarben arbeite), das macht mich jetzt echt neugierig.
Habe von diesen Farben aber vorher noch nie was gehört. Sind die relativ neu? Was für 'ne Firma steckt denn dahinter? Und die Chance die in einem Laden zu kriegen, ist äußerst gering, oder (ich kauf Mal/Zeichenutensilien ungern im Internet, mag immer alles anfassen/direkt angucken^^)?

2. Kennt jemand übrigens einen Laden im Süden Deutschlands (z.B. München, Augsburg…), wo man die Sennelier-Aquarellfarben kriegt? Nordwestlicher Österreichraum (Salzburger Gegend) oder niederbayerischer (Passauer) Raum mit Oberösterreich (so bis Linz) würde auch sehr gut gehen.^^
Habe die Sennelier-Farben beim letzten Passauer KAKAO-Treffen in Vergleich mit den Schmincke Horadam und den Winsor&Newton ausprobiert und war von gewissen Eigenschaften dieser Farben so begeistert, dass ich mir davon unbedingt einige Farben ergänzend zu meinem vorwiegend Schmincke-Sortiment zulegen will.

3. Mit welcher Farbe könnte ich am besten das Alizarin-Karmesin (Horadam Schmincke) ersetzen? Ich steh voll auf diese Farbe, nur ist die Lichtechtheit davon leider ja recht besch…eiden.

Ich glaube, in Läden kriegt man die gar nicht - das ist eine koreanische Firma (namens Mijello - irgendwie logisch), die erst seit letztem Jahr überhaupt ihre Farben nach Deutschland exportieren. Also die sind hier ziemlich neu und mischen den Profifarben-Markt schon ziemlich auf…
Infos gibts auch hier: http://www.mijello.com/eng/

Nein, aber ich schließe mich der Frage an und hätte gern einen entsprechenden Laden in Hamburg. Im Notfall gibts natürlich noch den Amazon Marketplace - die liefern sogar nach Bayern. ;)

Pyrrol Crimson (Daniel Smith) → dürfte unter den Profifarben die beste Entsprechung sein
Anthraquinoid Red (Daniel Smith) → etwas leuchtender und rötlicher, aber ein ähnlicher Ton
Krapprot tief (Schmincke Horadam) → von Schmincke eine sehr gute und lichtechte Entsprechung, leider ein Mischton aus zwei verschiedenen Pigmenten, macht also in Mischungen einige Zicken
Perylene Maroon (Winsor&Newton) → hat einen ähnlichen Farbton, aber in geringerer Intensität, ist also eher bräunlicher. Für Hautfarbe-Mischungen trotzdem ein adäquater Ersatz)
Permanent Karmin (Schmincke Horadam) → Ein-Pigment-Ton, aber etwas rötlicher als Alizarin
Rubinrot (Schmincke Horadam) → Ein-Pigment-Ton, aber etwas heller und bläulicher als Alizarin. Mein persönlicher Standard-Rotton. Hat ein schönes Schimmern ähnlich den Alizarin-Effekten.

Ach ja: ein Geheimtipp ist das Krapplack dunkel von Talens van Gogh . Eine Billig-Farbreihe, aber sie haben es tatsächlich hingekriegt, den entsprechenden Farbton ziemlich lichtecht zu produzieren. Wenn du mit den etwas schlechteren Maleigenschaften der Farbe leben kannst, wäre das vielleicht was für dich. (Ich habe das Zeug auch ausschließlich aus diesem Grund überhaupt in Gebrauch.)

Frage:
Ich hab bei einem Lagerverkauf/Räumungsverkauf zugeschlagen und mir ein paar Näpfe Aquarellfarbe mitgenommen, Horadam. Nun klebte mir bei einem der Näpfchen das Verpackungspapier so sehr an der Farbe fest, dass es abgerissen ist und eine Papierschicht auf der Farbe festklebt. Habs schon mit ‘einweichen’ versucht, ob ich sie dann abbekomme, Fehlanzeige. Zurückgeben/Umtauschen geht nciht.
Jemand Ideen?

Edit:
Ok. Habs abbekommen. War gar kein Papier, eher sowas wie…Kleber? Mit Gewalt (TT__TT) gings auf jeden Fall.

@Eller&Lacerta:
Wegen den Sennelier Farben.
Ich war neulich im Boesner (Forstinning in der Nähe von München) und habe aus dem Augenwinkel ein kleines Set dieser Farben gesehen. Aber ich bin mir nicht so sicher, ob er die auch einzeln und dauerhaft verkauft…

@Taku - vl war es das Bindemittel, welches durch lange Lagerung nach oben gestiegen ist und sich verklebt hat? Ich meine, kennt man ja von Tuben die man zu lange lagert und wo dann plötzlich nur dieses Leimige Zeugs rauskommt xD
Aber wenigstens hast dus abbekommen ;)

Hallo Leute!
Ich hab ein Problem.
Ich hab mir Aquarellpapier gekauft, was ziemlich dick ist.
Mit meinem Leuchttisch kann ich da gar nichts durchpausen.
Hat da jemand einen Trick oder kann mir anderes Papier empfehlen?
Ich hab das Cornwall hellweiß matt 450g/m²

Du kannst dir entweder ein Blatt Kohlepapier besorgen oder die Skizze mit Bleistift auf der Rückseite bemalen und dann das Papier auf dem Aquarellpapier fixieren und die Skizze nochmal nachzeichnen. (am besten beides mal mit einem harten Bleistift)
Allerdings muss man dabei beachten, dass man so definitiv Rillen in das Aquarellpapier drückt und die Linien sich schlecht wieder entfernen lassen.

Oh, genau sowas hab ich heute zufällig gesehen als ich ein SAI Tut gesucht hab…

http://mangaka.de/phpBB3/viewtopic.php?f=22&t=58524

Ich hoffe das hilft…
Durch 300 ist schon grenzwertig… und dünner sollte Aquarellpapier nicht sein…
Durch 450er wirst du höchstens mit dem Strahler von Batman durchkommen ^^
Also musst du es so machen oder durchpauschen also feste aufdrücken und die Lines nochmal nachfahren

wow, cool! Danke!
Heißt das die ganze Rückseite bemalen oder nur die Lines verkehrtherum durchzeichnen?
Aber das klingt echt gut

danke für den Link!
Jetzt hab ich ungefähr ne Ahnung.

Ich hatte vorher recht dünnes Aquarellpapier, aber das war echt Müll… Und dann hab ich halt das dicke gekauft und für sowas ist es auch … schwierig…
Deswegen hab ich das auch noch nichts drauf gemalt D. Weil sofort ne Skizze drauf… da versau ich mir mein Papier xD

Also erst die Lines übertragen, dann Rückseite schwarz färben und dann die schwarze Seite nach unten nochmal mit nem Stift etwas doller nachfahren.