kakao-karten.de Forum

Nicht empfehlenswertes Material

Das selbe ist es bei mir mit dem **Hybrid Gel Pen ** von Pentel.
Ich hatte mehrere Stifte und alle versagten ihren Dienst nach kurzer Zeit.
Jetzt benutze ich weiße Tusche und Acrylfarbe zum highlighten. Ist nur leider nicht gerade handlich…

Ich war letztens sehr von Bleistiften enttäuscht. Ich dachte, ich könnte mich preiswert eindecken und habe ein 10er Paket bei Lidl erstanden. (Von dieser Office Line , die die manchmal haben). Ich muss leider sagen, dass die Stifte total schnell brechen und sich schlecht anspitzen lassen. Die Kugelschreiber von der selben “Marke” sind allerdings topp!

Generell möchte ich von Stabilo Finelinern abraten. Ich habe da früher viel mit gemalt. Zum Glück habe ich da schon vor recht langer Zeit mitaufgehört, weil sie nicht wasserfest sind. Ich habe heute ein altes Bild gefunden bzw. etwas, das mal ein Bild war. Ich habe ja schon mitbekommen, dass die Stift nicht lichtecht sind, als ich ein Namensschild für meine Wohnheimtür damit gemacht habe, dass nach einem halben Jahr sehr viel heller war, als ursprünglich, aber auf dem Bild sieht man fast gar nichts mehr.

Ich bin etwas enttäuscht von dem ** Tesa Klebestift~**
der Klebestift hat mir eig. äußerlich gut gefallen und Tesa Kleberollen sind ja auch was schönes, vorallem aber hat mir diese Füllmengenanzeige bei dem Klebstift gut gefallen, leider muss ich sagen, klebt er nicht so wie ich es mir gewünscht hätte, die Rückseiten halten nicht besonders gut auf den Karten und gerade die Ecken springen gerne wieder auf.
Daneben hab ich so nen billig Klebestift
epix Stick oder so
der is tausend mal besser…

Ich hab mir mal neue Pastellkreiden angeschafft, ich nahm welche von Faber Castel - so eine kleine Schachtel einfach nur zum testen.
Und ich muss sagen die sind gar nicht gut.
Sie kratzen und die meisten Papiere nehmen die Farben nicht gut auf.
Wirklich gut mischen kann man sie meiner Meinung nach auch nicht.

Wenn man die mit Fixativ einsprüht hält die Farbe aber. Hab ein Bild mit dem Fineliner von Stabilo für die Haare verwendet, in A4, also wirklich eine größere Fläche. Und das Bild hängt gerahmt seit 3 Jahren im Hausgang und es sieht immer noch so schwarz wie am ersten Tag aus. Also wenn es fixiert ist, kein Problem.
Hier das Bild, damit man sieht wieviel ich verwendet hab:
http://www.marions-zeichnungen.de/photos/yui%20scan2.JPG

Ich möchte auch einmal ganz kurz ein wenig “widersprechen”. ;-) (hat ja jeder so seine Erfahrungen gemacht)

Ich hatte mit denen noch nie Probleme (die Metallic-Stifte nutze ich sehr gern, den weißen eher seltener gebe ich zu). Gut, ist nicht so das Highlight, gleichmäßig kommt die Farbe nicht so raus auf meinen Buntstiftcolos - aber das tut sie auf keinem einzigen bisher getesteten weißen Gelstift und liegt wohl eher an der Farbe und an dem eben etwas ölig-abperlenden Untergrund… Würde ich daher relativ bewerten. Vielleicht wenn du immer beim gleichen Laden gekauft hast waren die Gelstifte vielleicht alt / falsch gelagert / …? Denn als eindeutig schlechter als andere Stifte kann ich die echt nicht bezeichnen (wie gesagt, die Metallic-Töne finde ich sehr schön).

Welchen Tesa Klebestift meinst du? Die haben ja verschiedene. Also ich verwende zum Rückseiten kleben und Basteln den Tesa Klebestick eco und da hatte ich bisher wirklich absolut gar nichts zu meckern! Ok, einmal ist leider was wieder abgegangen, aber da hab ich zu wenig Kleber draufgemacht und war selbst Schuld. ^^; Aber hab auch am Wochenende mein Maiko größtenteils damit (und der Hilfe vieler Zahnstocher XD ) zusammengeklebt und da ist nichts lose.

Ich muss mal nachschauen, wie der hieß
weiß nur, dass es der mit einer blauen kappe war~

@witchi1976

echt wunderschönes Bildchen!

Zum Tesa Stick ohne Lösungsmittel:

Ich benutze Tesa Stick und den Pritt von Henkel.
Tesa Stick liegt aber inzwischen auch etwas seitlich. Der ist gut aber es kam auch bei mir vor, dass ab und zu ein Eck zur Seite springt. Dann helfe ich mit einem Tepichmesser nach. (!) Mit dem kommt man ideal zwischen Papier und Karton. Nach dem zweiten Mal hält es aber ‘ewig’
Außerdem trocknet er mir viel zu schnell, also muss ich eine Menge erstmal auftragen, da wellt sich der Karton x((

Pritt habe ich noch nicht lange, aber ich habe mit einigen Kärtchen schon gute Ergebnisse. Die Karten kleben bombenfest und ich habe keine Zweifel, dass das Papier vom Karton nicht abgeht. ^^

@Hybrid Gel Pen:
Ich hab den bisher auf CopicColo verwendet, also eher kein öliger Untergrund. Das das am Geschäft liegt, kann sein. Zwischen dem Kauf lag aber einige Zeit. Mich ärgerts nur, weil beide (ich hab sie ja noch) fast voll sind. Und es kommt einfach nichts raus. Auch nach mehrmaligem reinigen der Spitze und sogar auswechseln der selbigen. Naja, vllt hab auch ja nur ich dieses Pech…

Wovon ich abraten kann:

Rotring Fineliner - Ich habe einen der Stärke 0.1 gekauft, aber sobald man ein bisschen mehr Druck ausübt, wird der Strich doppelt so dick wie bei einem vergleichbaren Stift derselben Stärke und ein bisschen bluten tut er auch (auf faserigem Papier, aber mein anderer 0.1-er von Faber-Castell blutet da z.B. nicht).
Und Rotring Druckbleistifte sind auch nicht das Gelbe vom Ei - ich hatte mir ein Set mit drei Stärken geholt (0.3, 0.5 und 0.7). Der 0.3er ist ständig “verstopft”, so dass man die Miene nicht richtig reinbekam und beim 0.3er funktionierte glaube ich irgendwann der Drückmechanismus nicht mehr. Ich habe jedenfalls nur noch den 0.7er.

Was die Faber-Castell Pastellkreide angeht, kann ich eure Erfahrungen bestätigen, vor allem was das Kratzen angeht. Ich reibe die mittlerweile, wenn ich sie denn mal benutze, nur noch mit Taschentuch auf das Papier.

Das mit den Lackmarker Eddings kann ich bestätigen. Ich weiß nicht, ob ich mal einen in Weiß hatte, aber auf jeden Fall in Silber und / oder Gold und von damals ist mir das Problem noch sehr gut bekannt, dass beim “Pumpen” auf einmal ein Schwall Farbe rauskommt.

Und, auch wenn es für viele hier kaum relevant sein wird: mit der Rasterfolie vom Animate (ich bezweifle allerdings, dass man die in Deutschland bekommt) habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie einfach nicht gut klebt, erst recht wenn man die Folien schon etwas länger rumliegen hat.

Ach ja,und das mit den roten Strichen in hautfarbigem Buntstift kommt mir bekannt vor - ich glaube aber, dass das bei mir keine Color Grips waren sondern die Staedler Triplus Jumbo. Kann ich leider nicht ausprobieren, da das schon länger her ist und ich jetzt Hautfarbe nur als Polychromos da hab.

Mit dem Hybrid Gel Stift von Pentel habe ich nicht wirklich schlechte Erfahrungen gemacht. Mittlerweile malt er nicht mehr, aber er ist auch fast alle (der Teil im rörhchen, wo noch Farbe drin ist, wird fast komplett vom Griff verdeckt) und das kenne ich von allen Gelstiften so, die ich bisher benutzt habe.

Ich habe die Weißen Schneider 278 Lackstifte.
Da hat man auch das Problem mit dem Pumpen, wobei ich das dann immer auf einem anderen Blatt mache und das super funktioniert- nur leider hatte ich mir mal nen neuen gekauft und da kam nie was aus der Spitze raus, so dass ich die leicht verbogene vom alten Stift daraufpacken musste.
Zudem nimmt der Lack, wenn man ihn auf Aquarell- oder Copicfarben schmiert gern die Farbe darunter an.

Kann ich absolut nicht bestätigen. Ich besitze einen Rotring Tikky II in 0.35 und benutze ihn sehr oft, weil ich meine Reinzeichnungen komplett mit dem mache. Bei mir ist da nix verstopft un der Mechanismus funktioniert super. Außerdem habe ich noch den Rotring Tikky in 0.5, in dem habe ich rote Minen von Staedler drin. Die Miene bricht mir ziemlich häufig ab, aber ich weiß nicht, ob das einfach an meiner missgestalteten Grobmotorik liegt oder an den Minen, am Stift bestimmt nicht. Der ist super, keine Verstopfungserscheinungen, gar nix. Vielleicht lags einfach an deinem Exemplar, Jitsch?

ich möchte von zwei uhu-klebern abraten.

erstens, der uhu karton&bastelpapier kleber:
http://www.uhu.com/de/produkte/kreativ-produkte/detail/uhu-karton-bastelpapier.html?cHash=c0f9c0e8ac54a897f6bd535be3564c6a&step=482
hab ihn extra für kakaos gekauft, weil ich oft zeichnungen ausschneide und auf schönes papier aufklebe.
fazit; braucht relativ lang zum trocknen, und dass er keine fäden zieht wie es auf der homepage steht, ist einfach nur quatsch! zieht kilometerlange fäden die dann überall auf der karte eintrocknen >.<

zweitens der uhu stoff, filz und bänder:
http://www.uhu.com/de/produkte/kreativ-produkte/detail/uhu-stoff-filz-baender.html?cHash=50599dbff9019ddd36565b8509d91539&step=1172
es steht ‘dünn auftragen’, aber damit hält gar nichts. erst mit einer dicken schicht hält der stoff, und dementsprechend lange dauert es bis er trocknet (einige stunden!) ausserdem wird es durch die dicke schicht kleber an dieser stelle recht hart (logisch, getrockneter kleber halt…)
nach einem versuch hab ich die tube frustriert in die ecke gekickt und mit heissleim weitergearbeitet, was viel besser ging.

Weiße Tusche von Pelikan

Ist ganz preiswert, aber ich würde echt empfehlen, zwei Euro mehr in die Hand zu nehmen und Tusche von Namenswerteren Firmen zu kaufen.
Sie deckt nicht, es ist dickflüssig und wie ich jetzt festgestellt habe, nach ner Weile gerinnt sie. oO

Also ich meine die hätte 2,25 gekostet, da wo ich sie herhabe - meine Windsor & Newton kostet 3,69. Das Geld mehr ist es absolut Wert.

@Hopes: ich hab die weiße Pelikan Tusche auch, aber bei mir deckt die schön
trotzdem würd ich die selbst auch niemanden empfehlen, denn die Tusche is bei mir sofort bröckelig geworden und das nach einmal öffnen, dabei hatte ich die nicht verwendet, nur nachgesehen, wie die Konsistenz davon is. Ich weiß nicht woran das lag, aber ich hab sie gleich behandelt wie die Tusche, die ich von Rohrer & Klingner hab, die aber schon länger in meinem Besitz und komplett in Ordnung ist

Ich hab die weiße Pelikan-Tusche ebenfalls und bin ziemlich glücklich damit - nur länger stehenlassen darf man sie nicht. Nach spätestens einem halben Jahr kriegt sie Klumpen. (Aber da sie bei mir eh nicht so lange hält… wayne.) Aber bei mir deckt sie einwandfrei…

meine Roher & Klinger Tusche in weiß Deckt nicht so, wie ich mir das gedacht habe :/
Kann das vl daran liegen, dass ich sie zu wenig schüttle? Ich meine, ich tu es zwar, aber nicht exzessiv >_<

Diese Tusche deckt sehr sehr gut. Ich hab sie auch.
Die Pigmente der Tusche setzen sich am Boden ab. Durch schütteln bekommst du nicht alles vom Bodensatz wieder in Lösung. Daher einfach nen Zahnstocher oder Schaschlikspieß nehmen und den Bodensatz ordentlich umrühren. Ich mach immer etwas vom Bodensatz oben in den Hals und verrühr es wieder mit der Flüssigkeit. Das deckt dann sehr gut =)

Vielen Dank für den Tipp, es war echt viel am Boden abgelagert >_< ich hab mal kräftig durchgerührt und schüttle es jetzt dann und wann xD
Danke :)

HB- Druckbleistiftminen von TEDI.
Meine waren letzt leer, also hab ich einfach ma zu den Billoteilen bei Tedi gegriffen- die Minen bekommen keinen Grip in den Druckbleistiften und sie schmieren- ich habe nurnoch graue Lodderskizzen- es sieht echt aus, als hätte ich meine Blätter über nen Acker geschleift. :bleh: